Mit vollem Haus wurde am 11.03.2011 das Hoftheater eröffnet

  • Seit März 2011 ist das Hoftheater jetzt geöffnet und der Zuspruch unserer Gäste hat uns auf schönste Weise überwältigt. Im ersten Jahr kamen bereits über 35.000 Gäste zu uns in den Theatersaal und zu den Konzerten im Biergarten des theatereigenen Gasthofes „Speisemeisterei“. 27 Angestellte arbeiten mittlerweile für das Hoftheater, sieben davon fest. Hinzu kommt eine große Schar an freiwilligen Helfern und Unterstützern. Natürlich ging auch das eine oder andere schief, aber wir sind lernwillig und glauben mittlerweile gut aufgestellt zu sein, um das randvolle Programm der nächsten Monate nicht nur zu bewältigen, sondern für alle Beteiligten zu einem Vergnügen werden zu lassen. 

  • Es sind vor allem zwei Dinge, die uns überrascht haben: Zum einen, das Künstlerkollegen, die in großen Städten regelmäßig große Hallen füllen, hierzulande scheinbar noch nicht so bekannt sind und daher der Zuschaueransturm bei deren Besuch im Hoftheater gar nicht so groß ist, wie wir dachten. Aber wir sind davon überzeugt, dass sich Qualität durchsetzt und wollen auch weiterhin diese Perlen der Kleinkunst in Oberschwaben zeigen. Zum Anderen gilt der Sommer ja veranstaltungstechnisch als Saure-Gurken-Zeit sprich: in diesen Monaten sind keine Zuschauer für Kulturveranstaltungen zu kriegen. Weit gefehlt! Die wenigen Aufführungen, die wir trotz dieser Veranstalter-Bauernregel angeboten haben, waren mehr als gut besucht und unsere beschaulich-ruhig gedachten, kleinen U&D-

  • Konzerte im Biergarten wurden regelmäßig von über 1.000 Zuschauern in rauschende Sommerfeste verwandelt. Auch hier haben wir dazugelernt und planen schon fleißig für den nächsten Sommer...